Bildrechte: Simon Schmidt

Mit dem iPad durch die Südstadt

Wissensvermittlung muss nicht immer im Unterrichtsraum stattfinden. Wenn Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bekommen, während der Unterrichtszeit aus dem Schulgebäude zu kommen, nehmen sie diese Chance meist mit Begeisterung wahr.

So wundert es auch nicht, dass die Idee, Unterrichtsinhalte mit einer iPad-Rallye zu verknüpfen, bei Schülern der Albert-Schweizer-Realschule sofort großen Anklang fand. „Wir hatten ganz schnell 30 Anmeldungen“, erzählt Simon Schmidt, Geschäftsführer des Krefelder Unternehmens „Stadthelden“, „und dass, obwohl der Kurs in den Nachmittagsstunden liegt.“ Stadthelden bietet professionelle Teamevents für Unternehmen an, die mithilfe von Tablets durchgeführt werden. 2014 gegründet, hat das Unternehmen seinen Sitz seit 2015 im Pionierhaus an der Lewerentzstraße.

„Unsere Idee ist, gemeinsam mit einem Lehrer und einer Schülergruppe eine individuelle iPad-Rallye zu entwickeln“, so Simon Schmidt. Die Albert-Schweizer-Schule war sofort begeistert – und will ihren Schülerinnen und Schülern auf diese Weise die Krefelder Stadtgeschichte näherbringen. Dabei soll es schwerpunktmäßig um die Industrialisierung gehen. „Ich kann mir aber auch gut eine Rallye zum Thema Toleranz und Kulturen vorstellen“, betont der Event-Experte. „Ein Riesenvorteil der iPad-Rallye ist die große Erlebnisdichte, und der ‚Fun-Faktor‘, der durch den spielerischen Wettbewerb entsteht. Unsere Rallyes sind wie eine interaktive Schnitzeljagd mit viel Spaß und Kommunikation. Man kann die Gegner auf dem Tablet austricksen, sich virtuell unsichtbar machen oder Fallen stellen. Dabei kommt man den anderen Teammitgliedern schnell näher und das eine oder andere Vorurteil löst sich in Luft auf, kurz um, man kommt mit Mitschülern in Kontakt, die man bisher vielleicht gar nicht so kannte“, erklärt Schmidt.

Ab September geht das Projekt zwischen Stadthelden und der Albert-Schweizer- Realschule in die heiße Phase. Die Event-Profis haben aber auch noch Viertelstunden für weitere Schulprojekte übrig und freuen sich auf weitere spannende Kooperationen. Und wenn sich genügend Schulen für die Idee begeistern, treten sie vielleicht irgendwann zur iPad-Stadtmeisterschaft gegeneinander an.

Kontakt Stadthelden: 02151-92 83 942, www.stadthelden.de           

Artikel: Michael Otterbein

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »