Foto und Copyright UNS

Belobigung des Deutschen Städtebaupreises

Das Projekt Nachbarschaft Samtweberei wurde am 15. September 2016 in Hannover im Rahmen der Preisverleihung des Deutschen Städtebaupreises mit einer Belobigung bedacht.

Frauke Burgdorff und Henry Beierlorzer (Montag Stiftung Urbane Räume und Urbane Nachbarschaft Samtweberei gGmbH) sowie Martin Linne, Norbert Hudde und Birgit Causin (Stadt Krefeld) nahmen die Urkunde gemeinsam entgegen. Alle fünf Initiatoren und Macher der Nachbarschaft Samtweberei sind überrascht und hoch erfreut, dass ihr Projekt schon vor der Fertigstellung eine derartige bundesweite Aufmerksamkeit erfährt.

Belobigt wurden neben den genannten Projektinitiatoren vor allem auch die „engagierten Organisationen und Nachbarn“, an die der Sonderpreis ebenso geht. Stadt und Stiftung, neue und alte Nachbarn, Menschen und Steine wirken Hand in Hand für eine bessere und chancengerechtere Zukunft der Menschen in der Südweststadt Krefelds – dem Samtweberviertel.

In der Alten Samtweberei finden auf insgesamt 4.500 qm Nutzfläche kleine Unternehmerinnen und Unternehmer günstige Büros und werden ab 2017 37 geförderte und frei finanzierte Wohnungen bezogen und gemeinschaftlich belebt. Im Innenhof entsteht durch die Städtebauförderung des Landes NRW ein „Platz mit Dach“ unter der ehemaligen Shedhalle, die gemeinsam mit dem Stadtteil entwickelt und ausgebaut wird. Die Samtweberei ist zudem Impulsgeber der Stadtteilarbeit. Zahlreiche Aktivitäten von und für die Bewohner, die regelmäßigen Stadtteilfeste sowie „die Ecke“ sind Beleg dafür. Alles in allem soll die Immobilie ab 2018 60.000 € im Jahr als Fundament für die Gemeinwesenarbeit im Samtweberviertel erwirtschaften. Und das alles auf einem Grundstück der Stadt Krefeld, das die eigens gegründete gemeinnützige Projektgesellschaft Urbane Nachbarschaft Samtweberei 2014 im Erbbaurecht bekommen hat.

Die Engagierten im Viertel, die Montag Stiftung Urbane Räume, die Stadt Krefeld und die Urbane Nachbarschaft Samtweberei gGmbH sind stolz, für diese Idee und das besonderer Engagement von der Jury des Deutschen Städtebaupreises belobigt worden zu sein.

Zum Deutschen Städtebaupreis

Der Deutsche Städtebaupreis wird jährlich von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) ausgelobt und von der Wüstenrot Stiftung gefördert. Mit der bundesweiten Auszeichnung werden zukunftsweisende planungs- und stadtbaukulturelle Projekte ausgezeichnet und gefördert. Sowohl der Preis als auch die Sonderpreise sind in der Stadtplanungsszene sehr anerkannt. Neben der Nachbarschaft Samtweberei wurden von den über 40 Einreichungen vier weiter Projekte mit einem Sonderpreis bedacht. Den Deutschen Städtebaupreis hat in diesem Jahr das Projekt Grandhotel Cosmopolis (Augsburg) erhalten, dass die Montag Stiftung Urbane Räume erst vor kurzem in ihre Beispielsammlung Immovielien aufgenommen hat (www.neue-nachbarschaft.de/immovielien).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »