Arbeiten im Pionierhaus

<i>Lewerentzstraße 104</i>

In der Lewerentzstraße 104 sind fünf Etagen voller Leben: mit über 60 Gestaltern und Tüftlern, mit Geschäftsleuten und Kulturschaffenden. Ein Haus für 25 Unternehmen und Unternehmungen. Wo ehemals die Verwaltung der Alten Samtweberei und später die Stadtverwaltung tätig waren, wird nun entworfen, beraten, gestaltet, organisiert und gewirtschaftet.

 

Eine Übersicht über die Unternehmen und Engagierten im Haus finden Sie hier:
Pionierhaus Postkartenset gesamt (1 MB)

Räume zur Selbstgestaltung

Die einfache Herrichtung des Hauses schafft keinen „Neubau-Standard“, sorgt aber für eine gute Arbeits-Infrastruktur, bietet gemeinschaftlich nutzbare Räume von den Toiletten bis zur Teeküche oder zum Besprechungsraum und schafft eine gute Adresse. Der zweite Blick offenbart die hohe architektonische Qualität des Gebäudes von 1960. Die Büroräume wurden durch die Nutzer phantasievoll unter Wiederverwendung von vorgefundenem Mobiliar und Einbauten selbst gestaltet. So entstand auch ein gutes Beispiel für die architektonische Aneignung durch die Nutzer.

Viertelstunden

Die Pioniere sind Teil eines besonderen Projektes: Die reduzierte Monatsmiete von 3,- € pro Quadratmeter Nutzfläche (zzgl. 4,50 €/qm Nebenkosten inkl. Heizung und Strom) ist als Unterstützung dafür gedacht, dass sie als Freiberufler, Gründer oder Kleinbetriebe in enger Nachbarschaft zu Gleichgesinnten gute Startchancen haben oder etwas Gewagtes und Neues in die Welt bringen können. Für diesen vertraglich vereinbarten Mieterlass erbringt jeder Mieter eine Arbeitsstunde pro Quadratmeter Mietfläche im Jahr für das Samtweberviertel. Bei insgesamt rund 1000 qm vermietbarer Fläche bringen die Nutzer des Pionierhauses somit jährlich um die 1000 Stunden ihres Know-hows für Projekte und Aktivitäten ein, die das Leben im Stadtteil lebenswerter machen. Das können handwerkliche und gestalterische Tätigkeiten, Kunstaktionen, Patenschaften oder auch Beratungen unterschiedlichster Projekte oder Initiativen sein. Ein erster Bericht aus den Jahren 2014 und 2015 können Sie sich hier anschauen.

Das Pionierhaus ist vollständig vermietet. Interessenten für eventuell frei werdende Räume können sich bei der UNS für eine Nachrückerliste melden. Dabei sollten Sie uns mitteilen, was Sie unternehmen wollen und wie Sie sich schon heute vorstellen können, Ihre „Viertelstunden“ im Stadtteil zu investieren.

 

Das Pionierhaus ist auch der Sitz der gemeinnützigen Projektgesellschaft Urbane Nachbarschaft Samtweberei.

Bilder aus dem Pionierhauses

 

Die Kommentare sind nicht mehr möglich