Das Pionierhaus in der Alten Samtweberei – schöne Büros warten auf neue kreative Köpfe!

Generationenwechsel im Pionierhaus! Bei uns sind und werden eine große (60qm), eine mittelgroße (30 qm) und kleine Flächen (10 + 17 qm) für neue Pionierinnen und Pioniere frei!

Das Pionierhaus – fünf Etagen voller Leben: mit Gestaltern und Tüftlern, mit Geschäftsleuten und Kulturschaffenden. Ein Haus für Unternehmen und Unternehmungen. Wo ehemals die Verwaltung der Alten Samtweberei und später die Stadtverwaltung tätig waren, arbeiten nun Freiberufler und kleine Agenturen, Designbüros und Medienschaffende, Coaches und Künstler, Studierende der Hochschule und Projektinitiativen unter einem Dach.

Die Büros

Auf neue Pionierinnen und Pioniere warten

klein, aber fein – 10 qm auf der Sonnenseite
– VERMIETET :-)

quadratisch, praktisch, gut – bunte 17 qm
– VERMIETET :-)

Office & Workshop – ca. 60 qm inklusive 15 qm Arbeitsraum mit Wasser- und Starkstromanschluss

Viel Platz für eine/n oder eine Büro-WG – 30 qm im Erdgeschoss

Alle Büros sind mit Wandregalen und Wandschränken ausgestattet. Sie können – bis auf Fenster und Heizungen – komplett selbst gestaltet werden.

Das Haus

Insgesamt stehen rund 1000 m2 Mietflächen in dem 1960 erbauten und vom Architekten Josef Janssen ge­planten Gebäude zur Verfügung.

Die einfache Herrichtung des Hauses schafft keinen „NeubauStandard“. Die Büroräume richten sich die Mieterinnen und Mieter nach eigenem Konzept her. Der Ausbau und die Gestaltung erfolgt durch sie. Das Haus entwickelt seinen eigenen Charme: Die Raumqualität der licht­durchfluteten und individuell gestalteten Büros, die kommunikative Organisation um einen großzügigen zentralen Treppenraum, gemeinschaftlich nutzbare Teeküchen auf jeder Etage, zahlreiche gestalterische Details und die Funktionalität des Gebäudes sind zeitlos gut geeignet für kooperatives Arbeiten, Netzwerken und kreative Projekte.

Ein Sitzungsraum (bis zu 12 Personen) und das Nachbar­schaftszimmer (bis zu 60 Personen) kann nach Abspra­che mitgenutzt werden.

Halbe Miete für das Viertel

Die Pioniere sind Teil eines besonderen Projektes: Die reduzierte Monatsmiete von 4€ pro Quadratmeter Nutz­fläche (zzgl. USt. und Nebenkosten) soll den unterneh­merischen Einstieg erleichtern. Für den erlassenen Teil der Miete verpflichtet sich jeder Mieter/jede Mieterin, eine Stunde pro Quadratmeter Mietfläche im Jahr in das Samtweberviertel zu investieren. Das können hand­werkliche Tätigkeiten, Kunstaktionen, Patenschaften oder auch Beratungen unterschiedlichster Projekte oder Initiativen sein.

Wen suchen wir?

Das Pionierhaus soll Freiberuflern, Gründerinnen und Gründern, Kleinbetrieben
– gute Startchancen bieten
– Rahmenbedingungen schaffen, etwas Gewagtes und Neues in die Welt bringen zu können;
– eine inspirierende Nachbarschaft für die Arbeit kreieren.

Auf Branchen sind wir nicht festgelegt. Uns inte­ressieren Themen wie Nachhaltigkeit, der regionale Bezug, neue Formen des Wirtschaftens und Arbeitens.

Wir suchen Mieterinnen und Mieter, die Interesse an gegenseitigem Austausch, Lust auf kooperatives Arbeiten und der gemeinsamen Weiterentwicklung des Pionierhauses haben. Allen liegt das Samtweberviertel am Herzen. Mit ihrer Präsenz und ihrem Engagement gestalten sie mit.

Interesse dabei zu sein?

Wer hat eine Idee die Fläche als kooperative Arbeitsplattform zu betreiben und zu nutzen?
Wer – alleine oder als Gruppe – sucht eine unkonventionelle Bürofläche als Einstieg in die Selbstständigkeit?
Wer hat eine Unternehmensidee, die gut in das Umfeld Pionierhaus passen würde?

Meldet euch bei uns! Wir freuen uns auf ein Gespräch mit euch!

Ihr kennt jemanden, den unser Aufruf interessieren könnte?
Wir freuen uns, wenn ihr unseren Link teilt.
Ein Plakat findet ihr hier.

Kontakt:
Urbane Nachbarschaft Samtweberei gGmbH
Monika Adams, Projektleitung

Tel.: 0 21 51 1 52 82 93

One Response to Das Pionierhaus in der Alten Samtweberei – schöne Büros warten auf neue kreative Köpfe!

  1. Mikail Özkan sagt:

    Hallo, ich hätte Interesse an einem kleinen Bürozimmer.

    Mit freundlichen Grüßen

    Mikail Özkan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »