Foto: MUR, Copyright: UNS

Bewohnerbefragung

Die Entwicklung der Alten Samtweberei und die Gemeinwesenarbeit im Samtweberviertel sollen dort ansetzen, wo sie gute Impulse setzen können und gebraucht werden. Doch was braucht das Viertel eigentlich? Wo drückt der Schuh? Was läuft heute schon gut?

Um das heraus zu finden, haben die Stadt Krefeld und die Montag Stiftung Urbane Räume im Oktober 2013 eine Bewohnerbefragung durchgeführt. 51 Menschen wurden zufällig ausgewählt und in ihren Wohnungen befragt, 38 Menschen sind zu einem Außenstand gekommen, der an zwei Tagen eigens für die Befragung in der Corneliusstraße aufgestellt wurde. Alle Interviews wurden freiwillig gegeben.

Wir haben gefragt, wo die Menschen ihre Wurzeln haben oder welche Sprachen sie sprechen, was ihnen nicht gefällt, welche Sorgen und Hoffnungen sie in Verbindung mit ihrer Nachbarschaft und ihrem Stadtteil haben, was ihnen für ein zufriedenes Leben in ihrer Umgebung fehlt und was sie sich für die Zukunft wünschen. Von den Befragten sind über 75 % zufrieden mit dem Leben hier, ähnlich viele – knapp 70 % – bemängeln allerdings die Sauberkeit im öffentlichen Raum, einige Befragte finden den Stadtteil zu wenig kinderfreundlich und finden es schade, dass Häuser leer stehen. Und obwohl die meisten Menschen mit dem Zusammenleben zufrieden sind, wünscht sich ein großer Teil mehr Projekte in und für die Nachbarschaft, mehr Räume, Feste und Möglichkeiten zur Begegnung.

Alle weiteren Ergebnisse sind in einer Broschüre zusammengefasst worden, die sie hier herunterladen können.

Herzlichen Dank für die Projektleitung an Alexander Wagner und für Unterstützung an die Interviewerinnen und an die Bürgerinitiative!

(ra)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »