Oft gefragt

Im Folgenden haben wir Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) für Sie zusammengestellt.

Wie kann ich mich einbringen?

Wenn Sie sich für ihre Nachbarschaft engagieren wollen, können Sie gerne Teil der Plattform Samtweberviertel werden. Jeder und Jede ist willkommen!

Wie kann ich in der Samtweberei Mieter werden?

Die unterschiedlichen Bestandteile der Samtweberei werden unterschiedlich entwickelt. Sie können sich auf den Projektseiten zu den einzelnen Gebäuden der Samtweberei informieren, ob und wie sie Mieter werden können.

Wer verantwortet das Projekt?

Das Projekt wird in Zukunft von einer gemeinnützigen Projektgesellschaft verantwortet, die eine Tochter der Carl Richard Montag Förderstiftung ist. Die „Urbane Nachbarschaft Samtweberei gGmbH“ wird von Henry Beierlorzer vor Ort geführt. Ebenfalls in der Geschäftsführung ist Frauke Burgdorff, die Vorständin der Montag Stiftung Urbane Räume in Bonn ist.

Woher kommt das Geld für das Projekt?

Die Eigenanteile für die Investition kommen aus der Carl Richard Montag Förderstiftung. Die Mittel, die die Projektgesellschaft für die Gemeinwesenarbeit und besondere nachbarschaftliche Initiativen braucht, kommen von der Montag Stiftung Urbane Räume gAG.

Wie ist die Stadt Krefeld eingebunden?

Die Stadt Krefeld ist über Koordinierungsrunden inhaltlich in alle Prozesse eingebunden, schafft gegebenenfalls Förderzugänge und flankiert das Projekt mit begleitenden Maßnahmen (Stadtumbau West, ggf. Planungsverfahren, öffentlicher Raum/Verkehr etc.). Sie überlässt das Grundstück der Alten Samtweberei der gemeinnützigen Projektgesellschaft im Erbbaurecht. Der Vertrag wird so gestaltet werden, dass der Erbbauzins so lange erlassen wird, wie die Projektgesellschaft gemeinnützig bleibt und nachweisen kann, dass sie sich für eine gemeinwohlorientierte Entwicklung des Samtweberviertels engagiert.

Wer sind die Montag Stiftungen?

Carl Richard Montag hat in Bonn eine eigene Stiftungsgruppe gegründet. Herr Montag hat unter anderem mit dem Bauen sehr viel Geld verdient und Teile seines Vermögens in die Carl Richard Montag Förderstiftung eingebracht, die dafür sorgt, dass nun die drei operativen Stiftungen unabhängig arbeiten können. Neben der Montag Stiftung Urbane Räume sind dies die Stiftung für Kunst und Gesellschaft sowie für Jugend und Gesellschaft. Herr Montag und die Stiftungsgruppe verpflichten sich humanitären Zielen, sie sind politisch, konfessionell und finanziell unabhängig.

Was ist Gemeinwesenarbeit?

Gemeinwesenarbeit ist eine Form der Sozialen Arbeit. Sie hat zum Ziel, möglichst vielen Menschen Entwicklungschancen zu eröffnen und dafür auch vorhandene Ressourcen in bestehenden Institutionen zu nutzen.