Schon wieder Geld unter die Leute gebracht – 1.460,00 EURO Projektmittel verteilt

Trotz sehr warmem Wetters trafen sich wieder Antragsteller für fünf Projekte in den Räumen der ECKE. Da diesmal die Jury nur sehr spärlich besetzt war, wurden alle Teilnehmer in die Entscheidung zu den Förderungen eingebunden. Insgesamt wurden 1.460,00 EURO als Anerkennung für die eingereichten Projekte ausgeschüttet. – von Reiner Gropp

Beantragt wurde von Gudrun Wunderlich eine Förderung über 400,00 EURO, um in der inzwischen für Aktivitäten geöffneten Shedhalle Ferienaktionen mit Spiel und Kunst und Kochen durchzuführen. Diese Aktion soll an fünf Tagen zwischen dem 14. und 18. August 2017 in der Shedhalle durchgeführt werden. Die Teilnehmer können an vielfältigen Aktionen teilnehmen und werden zusätzlich noch mit gutem Essen versorgt.

Eva Scheller beantragte eine Auftakt-Aktion zur Verbesserung des Stadtbildes auf der Lewerentzstraße. Sie will auf den Mülleimern im Viertel Aufkleber mit flotten Sprüchen in vielen Sprachen des Viertels anbringen lassen. Auch in anderen Städten kleben auf den Mülleimern am Straßenrand solche Sprüche. Ein Teilnehmer erzählte sogar, dass er in Aachen immer mehr Mülleimer gesucht hat, nur um die Sprüche lesen zu können. Eva wurden bis zu 600,00 EURO bewilligt, um die Aufkleber anzubringen. Wir müssen nur noch auf die Freigabe durch das Krefelder Stadtmarketing warten. Damit wird jedoch positiv gerechnet.

Nurten Kocaman hat in der Adventszeit auf dem Alexanderplatz viel vor. Dort wird der Bürgerverein einen großen Weihnachtsbaum aufstellen lassen. Dieser Baum soll einen Weihnachtsschmuck erhalten, der nicht ganz gewöhnlich ist. Aus recycelten Materialien wie leeren Milchflaschen, Styroporbällen und ähnlichem soll ein Weihnachtsschmuck entstehen, der sich von dem sonst Üblichen unterscheidet. Hierzu wird Nurten einige Abende in der ECKE, in der künftigen Werkstatt der Shedhalle oder direkt am Baum die Deko herstellen. Sie benötigt 100,00 EURO. Diese wurden ihr gern bewilligt.

Auch die ECKE selbst, in Person von Wasi Kragiopoulou, wurde in dieser Jurysitzung mit Mitteln bedacht. In der anstehenden Sommerwoche in der ECKE vom 24. bis zum 28. Juli 2017 sollen neue Gesellschaftsspiele beschafft werden, um dort der Spielleidenschaft nachgehen zu können und damit die Spieler sich nicht nur mit „Mensch ärgere dich nicht“ beschäftigen müssen. Wasi beantragte 100,00 EURO für Gesellschaftsspiele, die auch ohne große Diskussion bewilligt wurden.

Abschließend wurde noch über das in der letzten Stammtischsitzung vorgestellte Projekt von Ursula Wagner gesprochen. Sie will eine Fotosafari mit einer anschließenden Albumbastelarbeit mit Kindern des Viertels und den Motiven des Viertels durchführen. Da sie leider noch nicht genau die benötigten Mittel weiß, wurde ihr ein maximaler Betrag von 200,00 EURO bewilligt, um die Aktion auf jeden Fall noch in den Sommerferien durchführen zu können.

Kurz vor Schluss, um 21:00 Uhr, wurde noch eine Erhöhung des Förderbetrages für eine bereits geförderte Initiative nachträglich um 60,00 EUR beschlossen. GloBall-Sports, die Initiative zur Beschaffung von Trikots der „St. Josef Devils“, hatte in der Kostenberechnung zur Förderung in der letzten Jurysitzung einen Beitrag für einen Sponsor übersehen. Die Trikots mussten noch um ein Sponsorenlogo erweitert werden. Großzügig bewilligte die Jury den Fehlbetrag, so dass nun alle Sponsoren verewigt sind.

Die nächste Jurysitzung für Projekte wird am 5. Oktober 2017 tagen. Bis dahin sind Alle aufgefordert, sich über witzige und interessante Projekte fürs Viertel Gedanken zu machen. Fragen zu den Projekten und der Förderung aus den Mitteln der Urbanen Nachbarschaft Samtweberei beantwortet Reiner Gropp vom Viertelsrat (reiner.gropp@t-online.de).

P.S. Im August findet kein Stammtisch statt, der nächste Stammtisch ist am 7. September!

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »