Foto: Monika Zurnatzis, Copyright: UNS

Kochen International

Gemeinsam kochen – für ein gutes Miteinander und der interkulturellen Verständigung. Unter diesem Motto steht die Projektidee von Engida Zeleke, Elif Manaz und Hadi Ramezannejad. Im März 2016 starteten sie dafür ihr kulinarisches Abendmahl im Samtweberviertel. In der ECKE luden am Samstag, den 12. März, die Bewohner der umliegenden Flüchtlingsunterkünfte die Helfer zu einem landestypischen Abendessen ein.

Afghanische Küche servierten die Hobbyköche Eh Sanullah Amani, Sayed Ahmad Siar Habibi und der neujährige Mohamed. Und die Gäste ließen es sich schmecken. Ein Ghorme Sabzie (Gemüsetopf) mit Mast und Khjar (Johgurt Dip) dazu Bölani (Brot gefüllt mit Kartoffeln) und einer scharfen Kgusma lubya (Kidney Bohnen Tomaten Soße) waren neben anderen landestypischen Speisen am Buffet zu erhalten. Die Köche erklärten und übersetzten und die Gäste probierten mutig.

Der nächste Termin steht noch nicht fest, ist aber für Mai geplant.

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »