Foto und Copyright: UNS

Biep Blink Wuschhhh – Elektromonster

Mit einem Workshop unter den skurrilem Namen „Biep Blink Wuschhhh“ haben die Pioniere Florian Pfahl und Andreas Kalinka ein wunderbares Format entwickelt, ihre Kompetenzen zum Wohle des Viertels einzusetzen. Vom 17. – 19. Oktober organisierten sie mit Unterstützung der Urbane Nachbarschaft Samtweberei einen Elektronikworkshop für Kinder.

Ausgelegt wurde der Workshop für acht Elektronikinteressierte im Alter von 9 bis 14 Jahren. Im Fokus stand die kreative Arbeit mit Technik. Zusammen mit den Kindern wählten sie das Thema „Monster“ für die Gestaltung. „Dabei haben wir aus einfachen Pappkartons zusammen mit den Kids kleine lustige Monster gebaut. Herausforderung war hier, dass die Kinder sich überlegen, wo sie später die Technik verbauen wollen. Also z.B. kleine LEDs (Leuchtdioden) als Augen, als Antennen oder an den Händen. Möglichst abgedreht und lustig.“

Mit einer LED und einer Knopfbatterie sowie Kupfertape wurde ein Papierschaltkreis gebaut. Wie funktionieren einfache Schaltkreise, wo ist Plus und Minus an der Batterie und wie rum schließt man eine LED an, waren die technischen Fragen, die die Kinder spielend gelöst haben. Nachdem sie die Grundregeln verstanden und umgesetzt hatten, ging es ans Experimentieren. Dabei wurden kleine Elektromotoren und Schalter verbaut. „Natürlich hat auch oft etwas nicht geklappt, aber das war ein schöner Lerneffekt und alle haben sich gefreut, als am Ende ihre Monster leuchteten.“

Das Fazit der beiden Pioniere:
„Für uns war es auf jeden Fall eine super Erfahrung, da wir ja auch das erste Mal mit Kindern in diesem Bereich gearbeitet haben. Es war spannend zu sehen, wie schnell sie selbst auf eigenen Ideen mit der Technik gekommen sind, auch wenn nicht immer direkt alles funktioniert hat.“ Alle hatten eine gute Zeit und haben viel gelernt. Das konnte man unter anderem daran merken, dass die Kinder oft schon früher in der Ecke waren als geplant.

Der nächste Workshop kommt bestimmt bald und die zwei Pioniere haben schon einige Ideen dafür. Beim nächsten Mal werden sie noch mehr verschiedene Elektronik verbauen und auch mit älteren Teilnehmern arbeiten, da man dann den technischen Anspruch anheben kann.

Der Workshop ist ein Projekt im Rahmen der Viertelstunden und wurde finanziert aus dem Projektfond des Nachbarschaft Samtweberei.

Pin It

One Response to Biep Blink Wuschhhh – Elektromonster

  1. […] Jahren sind schon viele Projekte und Aktionen über die Viertelstunden gelaufen, wie zum Beispiel Workshops für Kinder und Jugendliche, die Stadtteilzeitung „Die Samtweber“, aber auch kleinere, spontane Hilfen (Flyergestaltung, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »